Die Quastenflosser zu Besuch auf der Alexandrinenhütte

Nach „WIKIPEDIA“.

Die Quastenflosser (Coelacanthiformes „Hohlstachler“ …) sind eine Gruppe der Knochenfische in der Klasse der Fleischflosser (Sarcopterygii). Ihre nächsten Verwandten sind die Lungenfische und die Landwirbeltiere (Tetrapoda). Die Quastenflosser gelten als das bekannteste Beispiel eines lebenden Fossils.

Unter Guggenmusik versteht man Blasmusik, die meist im alemannischen Raum in der Fasnacht gespielt wird. ..Es handelt sich um eine stark rhythmisch unterlegte, auf ihre eigene, sehr spezifische Art „falsch“ Öbzw. „schräg“ gespielte Blasmusik. Die Musiker sind dabei oft verkleidet und teilweise maskiert.

An diesem „Sambafest“-Samstag also machten die „Quastis“ also einen Abstecher auf die Alexandrinenhütte. Das Wetter war nahezu optimal, trocken, aber nicht zu heiß. Die Hütte war an diesem Nachmittag gut besucht, wenn auch nicht überlaufen. Keiner von denen, die da waren, hat dies bereut. Die Töne waren natürlich ungewohnt. Was wohl der Ex-Herzog Carl Eduard, der bekanntlich 1936 bei der Einweihung anwesend war, dazu gesagt hätte?

Die Zeiten haben sich geändert. Einem breiteren Publikum ist die Guggenmusik aus der alljährlichen Fastnachts-Sendung des Bayerischen Fernsehens „Schaben-Weißblau“ aus Memmingen bekannt geworden.

Dank an diejenigen, die uns dieses wohl einmalige Erlebnis ermöglicht haben.

Drucken E-Mail