Hüttendienstler, Wegmarkierer und Wanderführer im Olympiafieber

Am 21.07.2018 trafen sich viele ehrenamtlich Aktiven im Thüringer Waldverein Coburg zum Sommerfest mit Hüttenolympiade auf der Alexandrinenhütte. Weil die Hüttendienstler im wöchentlichen Rhythmus wechseln und niemals auf Wegemarkierer und Wanderführer treffen ging es in erster Instanz eigentlich ums Kennenlernen.

Nach kurzer Begrüßung durch den Vorstand Dieter Schubert und den Hüttenwart Mike Tendera konnten sich die Hüttenolympioniken ausgestattet mit Namensschild, natürlich nach einer ersten Stärkung am reichhaltigen Buffet, mit Ihren Teamkollegen und den zu absolvierenden Disziplinen vertraut machen.

6 sportliche Disziplinen forderten den Athleten alles ab. Beim Turmbau zu Babel ging es um das Bierkastenstapeln, Geschicklichkeit war hier gefordert. Beim Skibrettrennen Hahnkamm hingegen kam es auf den Teamgeist, Synchronisation und auf die Zeit an! Hufeisenwerfen forderte die Genauigkeit, ebenso wie das Nageln. 1000 Gramm schwere Holzscheiben mussten beim Baumstammsägen geschnitten werden und einen möglichst großen Punktestamm galt es beim Maßkrugschieben zu erlangen.

 

Es war ein harmonisches und lustiges Miteinander ganz nach dem Olympischen Gedanken „Dabei sein ist alles“ und so rückten alle ein weniger näher zusammen und viele Gesichter bekamen jetzt ihren Namen.

  

  

    

  

Danke an Alle für´s Kommen und Mitmachen
Mike und Christine

 

Drucken