Abschlusswanderung zum Saisonende

Am Sonntag den 27.10.2019 um 13:30 Uhr trafen wir uns vor der HUK am Bahnhofsplatz zu unserer Wanderung zum Saisonende.

Nach der Begrüßung von WF Friedhold Göhring, die wieder mit einem kleinen selbstverfassten Gedicht von ihm endete, ging es los. Es hatten sich 17 Wanderer eingefunden.

Diesmal brauchten wir keine Busse, weil wir „nur“ bis nach Oeslau liefen. Es kamen aber doch 9 km zusammen.

Zunächst ging es in Richtung Bertelsdorfer Höhe, über Coburg -Neuses bis zum HUK-Gebäude.

Hier hielten wir zu einer Verschnauf- und Trinkpause an. Unser erster Vorsitzender Dieter Schubert packte sogleich eine Flasche „alkoholisches“ aus und verteilte kleine Trinkgefäße. Wir  verkosteten den Rest von unserer Weinwanderung am 6. Oktober in Zeil am Main. Weil das Wetter immer regnerischer wurde hielten wir uns nicht lange auf. Wir liefen abwärts, querten die Lauterer Straße und gingen einen schmalen Weg am Rottenbach entlang. Weiter durch die Dörfleser Schrebergartenanlage und am Ortsrand von Dörfles zum „Esbacher See“. Hier erklärte Wanderfreund Horst Husse einiges über die ehemalige Tongrube, denn er ist ortskundig und läuft öfters mit seiner Frau hier. Weiter ging es dann über die Autobahn- und ICE-Brücke nach Oeslau mit Ziel Gasthof Grosch. Da war unsere Schlusseinkehr. Es sollte zwar eine Brauereiführung mit Bierverkostung und „Spundgedeck“ stattfinden, diese kam jedoch mangels Teilnehmer nicht zu stande. Wir waren aber trotzdem eine gesellige Runde und fühlten uns beim „Grosch“ wohl.

Da in dieser Nacht die Zeitumstellung auf Winterzeit war, wurde es schon bald dunkel.

WF Friedhold Göhring, der die Tour geplant und geführt hat, verabschiedete die Teilnehmer und mit der DB ging es wieder zurück nach Coburg.                                                   © Gö.28.10.2019

Drucken